Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften - Hochschule Darmstadt


Aktuelles: Personalia, Termine, Veranstaltungen, ...





Newsticker



Chronik


  • Im ersten MN-Seminar des Sommer­semester 2018 trug Prof. Dr. Stephan Neser zum Thema „Qualitäts­bewertung und Kali­brierung von 3D-Kameras“ vor.
    Der Vortrag behandelte die Grundlagen der 3D-Kameratechnik und stellte den im Studiengang OBV entwickelten Prüfstand zur Charakte­risierung und Kalibrierung von 3D-Kameras sowie Beispiele für die Kalibrierung vor.
Termin: 17. April 2018, 16.15 Uhr, Raum C10/08.01
 


  • Neu im Fachbereich MN:
    • Dr. Holger Deppe, Lehrkraft für besondere Aufgaben (seit dem 15. April 2018, Raum C10/09.38)


  • Der Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung war auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik Light+Building 2018 auch in diesem Jahr wieder vertreten. (Messe Frankfurt, 18.-23. März)



  • Der MNU (Deutscher Verein zur Förderung des mathe­ma­tischen und natur­wissen­schaft­lichen Unterrichts e.V.), das DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrer­bildung Mathematik), das T3 Deutschland (Lehrer­fortbil­dungs­projekt der Mathematik-Fakultät der Universität Duisburg-Essen) und die Hochschule Darmstadt veranstalteten am 10. März 2018 an der h_da eine Junglehrertagung.
    Die Tagung wurde als Ideen-Börse konzipiert, die sich schwer­punkt­mäßig an junge Lehr­kräfte, zukünftige Lehr­kräfte und ihre Ausbilderinnen und Ausbilder im MINT-Bereich wendet. Mit Vorträgen und Work­shops wurden viele Anregungen gegeben und selbst­verständlich blieb viel Raum für den kollegialen Austausch.
 


  • Neu im Fachbereich MN:
    • Angelika Niederle, Laboringenieurin in den mathematischen Laboren (seit dem 1. Februar 2018, Raum C10/09.36)
    • Markus Schepers, Laboringenieur in den mathematischen Laboren (seit dem 1. März 2018, Raum C10/10.03)
    • Dr. Thomas März, Professur Technomathematik (seit dem 1. März 2018, Raum C10/10.34)
    • Dr. Angelika Schösser, Lehrkraft für besondere Aufgaben (seit dem 1. März 2018, Raum C10/09.33)
    • Nailya Hechler, Lehrkraft für besondere Aufgaben (seit dem 1. März 2018, Raum C10/09.33)



  • Im ersten MN-Seminar im neuen Jahr am 16. Januar 2018 berichtete Prof. Dr. Bernhard Ströbel über den „Darmstädter Insektenscanner“.
    In Zusammenarbeit mit Kollegen vom Fachbereich Biologie der TU Darmstadt ist in den vergangenen Jahren ein Gerät entstanden, welches genadelte Insekten zwischen 2 und 30 mm Körperlänge allseitig und in Echtfarben vermisst, und dabei auch »schwierige« Körperteile wie Extremitäten, Antennen und Flügel bis in den Bereich von 10 μm in einem dreidimensionalen Modell abbildet.
    Es waren viele Probleme aus dem Gebiet der Optotechnik und Bildverarbeitung zu lösen, wie die Beleuchtung, die geringe fotografische Schärfentiefe, die Segmentierung der Objekte vom Hintergrund und die Verarbeitung der anfallenden Datenmengen von bis zu 800 GB Rohdaten pro Messvorgang. Die Steuerung des Messablaufs und die Aufbereitung der fotografischen Daten erfolgt unter MATLAB, die Berechnung der 3D-Modelle nach der »structure from motion« Technik mit der Software Agisoft PhotoScan. Mögliche Einsatzgebiete des Geräts sind die Digitalisierung von Museumsbeständen sowie die biologische Forschung, insbesondere die morphologische und taxonomische Entomologie.
 








Page last modified on April 24, 2018, at 08:15 AM