Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften - Hochschule Darmstadt

Aktuelles: Personalia, Termine, Veranstaltungen, ...





Vorschau

  • Vorankündigung MN-Seminare im WS19/20: Flyer
  • Die MINT-Tagung der MNU für junge Lehrkräfte findet 2020 wieder an der h_da statt.
Termin: 7. März 2020, ab 9 Uhr
 



Newsticker





Chronik

  • Das zweite MN-Seminar des Wintersemesters fand am 10.Dezember 2019 statt.

    Prof. Dr. Andreas Weinmann hielt einen Vortrag über „Variationelle Methoden zur Segmentierung und Restauration von Bildern“. Prominente Beispiele nichtglatter variationeller Regularisierungsmethoden sind Totalvariations- und Mumford-Shah-Modelle sowie verwandte Modelle höherer Ordnung. Im Vortrag wurden solche variationellen Regularisierungsmethoden behandelt, insbesondere wurden selbst entwickelte Algorithmen präsentiert.
 


  • NEU im Fachbereich: Michael Kaiser, Laboringenieur Physik / Technische Optik


  • Die Abschluss­feier 2019 des Studien­gangs Optotechnik und Bild­verarbei­tung fand am 29. November 2019 ab 15 Uhr statt.

    Den Festvortrag hielt Prof. Dr.-Ing. Tran Quoc Khanh (TU Darmstadt), sein Thema war „Trends in der Lichttechnik“.

    Der OBV-Preis 2019 für die beste Abschlusss­­arbeit wurde in diesem Jahr zwei Absolventen zugesprochen. Simon Wezsteins Bachelorarbeit „FPGA gestütztes Hochgeschwindigkeits-Photometric-Stereo für Zeilenkameraapplikationen“ entstand in der Firma MSTVision Mainz. Der Geschäftsführer und Lehrbeauftragte Michael Stelzl hielt die Laudatio. Moritz Sperling bekam den Preis für seine am MIST Lab – Polytechnique Montreal entstandene Masterthesis „Domain Generalization via Optical Flow – Training a CNN in Simulated Environments to Detect Obstacles in Real Life“. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Netzsch. Beide Preisträger stellten ihre Arbeiten mit je einem Kurzvortrag vor.

    Der Absolventen­­jahrgang 2019 (15 Bachelor-, 7 Master­­absolventen) wurde feierlich verabschiedet. Beim anschließenden Empfang im Glaskasten-Café gab es neben einer Poster­ausstellung sowie einer Laborausstellung / -führung die Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen zwischen den Absolventen, ihren Angehörigen und den Lehrenden und Mitarbeitern des OBV-Studienganges.



  • Das erste MN-Seminar des Wintersemesters fand am 12. November 2019 statt.

    In seinem Vortrag stellte Prof. Dr. Tobias Bedenk Modelle und Lösungsverfahren zur Optimierung von Lagermengen vor, die auf verschiedenste Situationen und Logistik-Konditionen bzw. -Restriktionen angewendet werden können.
 


  • Der Fachbereich gratuliert Martin Mittendorf zur Professur für Physik an der Universität Duisburg-Essen!
    Martin Mittendorf ist Absolvent des Diplomstudienganges Optotechnik und Bildverarbeitung. Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf schrieb Martin Mittendorff dann in einem kooperativen Promotionsverfahren (Ko-Betreuer Prof. Dr. Joachim Ohser) seine Doktorarbeit. Im Anschluss forschte er mehr als 3 Jahre in den USA an der University of Maryland, bevor er 2018 nach Deutschland zurückkehrte.
    Wir wünschen unserem Alumni viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit, mit seiner Arbeitsgruppe.



Rossitza class SS2019
Klick aufs Bild für Vergrößerung
  • Im Sommersemester 2019 war Dr. Rossitza Marinova, Professor in Mathematical and Computing Sciences an der Concordia University of Edmonton, bei uns zu Gast und hielt eine Vorlesung zu Special Numerics Themen.
    Siehe dazu auch die Newsmeldung auf der Website der Concordia University.
 



  • Am 9. Juli 2019 fand ein Informationstag des Studienganges Optotechnik und Bildverarbeitung für Schüler und Studieninteressierte statt.



  • Am 2. Juli 2019 fand das Festkolloquium zur Verabschiedung von Prof. Dr. Wolfgang Heddrich und Prof. Dr. Joachim Ohser statt.

    Den Festvortrag wurde Dr. Katja Schladitz (Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik) über das Thema Charakterisierung von Mikrostrukturen durch 3D-Bildanalyse gehalten.
    Ihr Vortrag gab einen Überblick über Methoden der Charakterisierung von Mikrostrukturen anhand von 3D Bildern mit Fokus auf zellulären Strukturen.
    Dr. Heddrich und Dr. Ohser luden im Anschluss zur Feier im Glaskasten ein.
 



  • Das dritte MN-Seminar des Sommersemesters fand am 25. Juni 2019 statt.

    In seinem Vortrag erläuterte Prof. Dr. Jürgen Groß die theoretischen Grundlagen zur Bestimmung von Parallelflächen und ihrer Singularitäten sowie die numerische Berechnung am Beispiel von Freiformflächen.
    Parallelflächen sind Offsetflächen mit einem konstanten Abstand d von einer vorgegebenen Ausgangsfläche; diese sind für technische Anwendungen (z. B. numerisch gesteuerte Fräsmaschinen) relevant.
 



  • Das zweite MN-Seminar des Sommersemesters fand am 18. Juni 2019 statt.

    Im Vortrag stellte Kai Steuerle (Application Engineer für Vision Solutions bei Cognex) dar, wie das Prinzip Deep Learning in das Umfeld der industriellen Bildverarbeitung passt. Es wurde aufgezeigt werden, welche Vorteile und Möglichkeiten sich für den Nutzer auch gegenüber der klassischen, regelbasierten Bildverarbeitung ergeben.
 



Bericht zur Tagung auf der Website von Prof. Dr. Brinkmann
 



  • Das erste MN-Seminar des Sommersemesters fand am 28. Mai 2019 statt.

    Unsere Gastwissenschaftlerin Prof. Dr. Rossitza Marinova sprach über Lösungswege Inverser Probleme. Ihr Vortragstitel lautete Variational Imbedding Approach to Solving Inverse Problems.
 



 



  • Warum Prof. Dr. Horst Zisgen immer in der falschen Warteschlange steht und deshalb jeden fünften Supermarktbesuch delegieren möchte (ein Beitrag auf impact – Hochschulmagazin für angewandte Wissenschaft und Kunst)


  • Wir begrüßen neu am Fachbereich:
    • Prof. Dr. Jan-Philipp Hoffmann, Mathematik mit dem Schwerpunkt Finanzmathematik
    • Till Körner, Laboringenieur Mathematik (Mutterschutz- und Elternzeitvertretung)
    • Prof. Dr. Christoph Raab, Physik und Messtechnik





  • Das letzte MN-Seminar des Wintersemesters fand am 15. Januar 2019 statt.
    Prof. Dr. Julia Kallrath hielt einen Vortrag über die Mathematische Modellierung eines Platzierungsproblems.
    Die Platzierung von Kreisen mit unterschiedlichen Radien in mehreren Rechtecken ist im Vergleich zu nur einem Ziel-Rechteck ein Problem mit deutlich höherer Komplexität. Hierfür wurde ein nichtlineares gemischt-ganzzahliges Optimierungs­modell entwickelt, in der algebraischen Modellierungs­sprache GAMS implementiert und mit Hilfe des Solvers BARON gelöst.
 










Page last modified on December 12, 2019, at 12:30 PM