Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften - Hochschule Darmstadt


News-Archiv für das Jahr 2015: Personalia, Termine, Events, ...




(Mit dem Problem des erdnahen Weltraumschrotts hatten sich einige OBV-Masterstudenten unlängst ebenfalls befasst.)







  • Im ersten MN-Seminar des Wintersemesters am 24. November 2015 sprach Christoph Blankenburg – OBV-Absolvent und Doktorand, M. Sc. – zum Thema »Untersuchung der Zellbindung an der inneren Oberfläche von porösen Medien mit Hilfe von 3D-Bildverarbeitung«. Im Vortrag ging er insbesondere auf die bildanalytische Bestimmung der Torsion von Zellpfaden durch Porenräume ein.




  • Die diesjährige OBV-Abschlussfeier fand am Freitag, den 20. November 2015, statt.
    Dr. Kreßel (Daimler AG) hielt den Festvortrag mit dem Thema »Bildverarbeitung für Fahrerassistenzsysteme und Autonomes Fahren«.

    Flyer mit dem detaillierten Programm

    Die Auswahlkommission für den Preis des Studiengangs Optotechnik und Bildverarbeitung hat den OBV-Preis für das Studienjahr 2014/2015 zu gleichen Teilen Herrn Alexander Edel und Herrn Daniel Krüger zuerkannt. Herr Edel schrieb seine Bachelorarbeit »Quantitative Evaluation of Sparcle of Effect Pigment Coatings« mit der Betreuung von Prof. Dr. Ohser, Herr Krüger seine Masterarbeit »Charakterisierung eines Integral-Imaging Displays als konfigurierbarer Demonstrator für Head-Up Displays« mit Betreuung von Prof. Dr. Blendowske.


RX100P14654Gruppenbild Ausschnitt 1440
Klick aufs Bild für Vergrößerung
Foto: Strempel
  • Vom 12. bis 13. November 2015 fand eine 2-tägige Exkursion des Mathematikstudienganges nach Kaiserslautern zum Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM sowie zum Karlsruher Institut für Technologie KIT statt.

    Die Studenten konnten während der Exkursion Einblicke in Anwendungsthemen der Mathematik gewinnen. Am ITWM war das z. B. die Optimierung des Edelsteinschleifens, die Planung von Strahlentherapien oder der hybriden Energieversorgung sowie die Modellierung von Dynamik und Festigkeit am Beispiel einer interaktiven Fahr- und Betriebssimulation.
    Am KIT standen numerische Lösungsansätze für Problemstellungen aus der Materialforschung und der Simulation von Mehrphasenströmungen im Vordergrund.

    Programm der Exkursion

    Rechts ein Gruppenbild, vor dem ITWM in Kaiserslautern.



  • Das 28. MIPS-Symposium (Mathematik in Praxis und Studium) fand am Freitag, den 6. November 2015 statt.
    Drei Absolventen berichteten aus Ihrer beruflichen Praxis bzw. über eine laufende Promotion.
    Der jüngste Absolventenjahrgang unseres Masterstudienganges Business Mathematics wurde feierlich verabschiedet.

    Flyer mit dem detaillierten Programm


  • Neue Lehrende: Der Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften hat sich in der Lehre mit
    • Thorsten Bücking (ab dem 15. August 2015, Laboringenieur in den Mathematischen Laboren I und II [Vertretung von Frau Zirrgiebel])
    • Prof. Dr. Christoph Becker (ab dem 1. September 2015; Fachgebiet: Finanzmathematik/Stochastik)
    • Prof. Dr. Romana Piat (ab dem 1. September 2015; Fachgebiet: Numerische Mathematik)
    • Prof. Dr. Andreas Weinmann (ab dem 1. Oktober 2015; Fachgebiet: Mathematik und Bildverarbeitung)
    • Prof. Dr. Matthias Will (ab dem 1. September 2015; Fachgebiet: Lasertechnik und Optische Messtechnik)
verstärkt.


P1180554 700 award BaKa-2015 scholar award banbal scholar award kallrath-2015
Klick auf die Vorschaubildchen für Vergrößerung/Gallerie






  • Am 23. und 24. Juni 2015 fand eine gemeinsame Exkursion unserer Studierenden der Optotechnik und Bildverarbeitung sowie von Studierenden der Physikalischen Technik der Technischen Hochschule Mittelhessen bzw. der Hochschule Rhein Main zur LASER World of PHOTONICS, die Weltleitmesse der Laser- und Photonikindustrie in München statt.

    Auf dem Wege dorthin gab es einen Zwischenstopp bei ZEISS in Oberkochen (mit diversen Besichtigungen).



  • Das von den Fachschaften MN, EIT, A und GS organisierte Sommerfest fand am 19. Juni 2015 statt.
etwas mehr Info: Flyer



  • Im letzten MN-Seminar des Sommersemesters am 16. Juni 2015 hat Frau Prof. Dr. Kallrath vorgetragen. Ihr Thema war »Online-Lagersystem: Modellierung, Komplexität und Lösungsansätze«. Für polynomiale Spezialfälle eines NP-schweren Sortierproblems wurden mathematische Hintergründe erläutert und Algorithmen präsentiert.




  • Vom 01.-03. Juni 2015 fand eine Exkursion des Studiengangs Optotechnik und Bildverarbeitung zum European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) in Grenoble und zur European Organization for Nuclear Research (CERN) in Genf statt.





  • Prof. Dr. Ralph Neubecker sprach im MN-Seminar am 19. Mai 2015 über klassifizierende Prüfsysteme und deren Anwendung bei der automatischen Inspektion von Displaygläsern in einer Produktionsstraße.
»Die Kontrolle kontrollieren: Wann funktioniert eine automatische Glasinspektion?«





»Moderne Bildsensoren: Heutige Entwicklungen und zukünftige Trends«



  • Am 28. April 2015 startete das MN-Seminar ins Sommersemester mit einem Bericht und einer Vorschau auf die "Neue Studieneingangsphase im Fach Mathematik"; Referent war Prof. Dr. Strempel.



  • Am 21. April 2015 fand im Fachbereich die Vernissage der Bilder von Künstlern aus der Behinderteneinrichtung Aumühle aus Wixhausen statt.


  • Ein Team mit drei OBV-Master-Studenten nahm vergangenes Wochenende erfolgreich am International NASA SpaceApps Challenge (12.517 Teilnehmer, 920 Projekte – in 147 Städten) teil. Marcel Kaufmann, Tim Elberfeld und Philipp Schneider konnten sich mit ihrem Projektteam JUNK BUSTERS im Frankfurter Lab75 im SpaceBot Stereo Vision Challenge durchsetzen und wurden für die nächste Runde nominiert!

    Wenn also in nicht mehr weiter Zukunft autonome, mit Stereo-Kameras bestückte Satelliten den Weltraummüll einfangen, dann haben auch die JUNK BUSTERS dazu beigetragen. – OBV rulez!






  • Die partielle Sonnenfinsternis am 20. März 2015 konnte – entsprechend ausgerüstet – vom Hochhaus aus sehr gut beobachtet werden. Hier ein kompiliertes Bild, die Einzelaufnahmen wurden zwischen 9.30 Uhr und 12 Uhr alle 10 Minuten erstellt.



    Foto: Friehl (Klick für Bildvergrößerung)


  • Am 05. Februar 2015 verabschiedete der Fachbereich vier geschätzte Kollegen aus Mathematik und Physik – die Professoren Dr. Gerhard Aulenbacher, Dr. Dietrich Baumgarten, Dr. Fritz Bierbaum und Dr. Bernhard Ströbel – nach 115 Dienstjahren an der Hochschule in den Ruhestand.

    20150205- DSC0304 1280 20150205- DSC0307 1280
    Klick auf die Vorschaubildchen für Vergrößerung/Gallerie, Fotos: Lübeck

    Nach eröffnenden Worten sowie einem Grußwort des Präsidenten stellte zunächst die Direktorin des MINT-Kollegs Baden-Württemberg Dr. Claudia Goll dieses Gemeinschaftsprojekt der Universität Stuttgart und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) vor. Das MINT-Kolleg ist eine Einrichtung zur Verbesserung der fachlichen Voraussetzungen und Kenntnisse in der Übergangsphase von der Schule zum Fachstudium in den MINT-Fächern. Frau Goll beantwortete anschließend eine Reihe von Fragen, einige werden wohl noch länger offen bleiben müssen.

    Der Dekan Prof. Dr. Udo Rohlfing dankte in seiner kenntnisreichen Laudatio und mit Blumensträußen sowie kleinen Geschenken dem Quartett für die geleistete Arbeit. Dabei kamen einige eindrucksvolle Zahlen zur Sprache, z. B. über Tätigkeiten in der Selbstverwaltung: 22 Semester BPS-Beauftragter,
    22 Semester Auslandsbeauftragter,
    23 Semester Prüfungsausschussvorsitz,
    30 Semester Stundenplanmacher,
    32 Semester Dekanat und
    ungezählte Semester als Mitglieder im Fachbereichsrat und seinen Ausschüssen.
    Dr. Ströbel verfasste die ersten Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen (ABPO, 2005 in Kraft getreten) und war der erste Vorsitzende des neu eingerichteten Ausschusses für Studien- und Prüfungsangelegenheiten der Hochschule.

    Der Dekan des Fachbereiches MK Prof. Dr. Bernhard May dankte Dr. Bierbaum für mehrere Jahrzehnte Mathematik-Lehre in den Studiengängen Maschinenbau sowie Kunststofftechnik und ernannte ihn zum Ehrenmitglied im Fachbereich MK.


  • Vom 27. bis zum 29. Januar 2015 fand im Darmstadtium die diesjährigen Hochschul- und Berufsinformationstage (hobit) statt. Der Fachbereich MN stellte den zahlreichen Studieninteressierten vor allem seine Bachelorstudiengänge Optotechnik und Bildverarbeitung sowie Angewandte Mathematik vor.



  • Am 20. Januar 2015, im letzten MN-Seminar des Wintersemesters, stellte Prof. Dr. Neser seine Arbeiten zum Thema "Random bin-picking mit 3D-Kameras" vor.
    Die Fähigkeit eines Robotersystems, Bauteile mit Hilfe von optischen Sensoren direkt in einem Behälter zu lokalisieren und selbstständig zu entnehmen ist als »der Griff in die Kiste« (engl. random bin-picking) bekannt. Solche Systeme vereinfachen und verbilligen die Arbeitsvorbereitung erheblich, da die Arbeitsschritte Vorsortieren, Platzieren und die Zuführung der Bauteile zum Greifpunkt entfallen.
    Im Vortrag wurden u.a. der Aufbau und die notwendigen Korrekturalgorithmen für ein random-bin-picking-System mit einer 3D-Kamera als Sensor vorgestellt. Davon konnte man sich im Anschluss im Robotik-Labor bei Demonstrationen selbst ein Bild machen.