Optotechnik und Bildverarbeitung: Jetzt bewerben und zum Wintersemester starten - ein Studierender mit Laserschutzbrille im Hintergrund an einer optischen Bank.

Optotechnik und Bildverarbeitung

BEGREIFEN WAS MAN SIEHT

Das ist Optotechnik und Bildverarbeitung (OBV) - die innovative Ingenieurdisziplin, die uns hilft, unsere Zukunft mit Licht zu gestalten.

Wir freuen uns sehr, dass unser FAIR DAY für Schülerinnen und Schüler am 19. Oktober 2022 auf der Messe OPTATEC - Halle 8.0, Stand A115, Beginn 9:30 Uhr – stattfinden kann.

Kontakt für Rückfragen: Katja Jakob

Anmeldung bis 10. Oktober 2022 am besten über dieses Formular. Sie erhalten dann eine automatische Mail, mit der Sie den Termin bestätigen. Wir freuen uns auf Sie!

Einwillunsgerklärung (DSGVO)

Hochschule Darmstadt
University of Applied Sciences
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
Haardtring 100
64295 Darmstadt

Hiermit willige ich ein, dass folgende personenbezogenen Daten über mich bis zum Ende der jeweiligen Veranstaltung gespeichert werden:

  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Anmerkungen

Der Zweck ist die Anmeldung zu Informationsveranstaltungen.

Die Daten werden (gemäß Art. 6 f) DSGVO) zum Zwecke der Anfrage gespeichert und verarbeitet, daneben ist eine Verarbeitung nach Art. 6 I a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung zu den von dieser umfassten Zwecken möglich. Eine Löschung erfolgt unmittelbar nach der Veranstaltung, spätestens zum Ende eines Kalenderjahres am 31. Dezember.

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Thüringen ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen (LfD Niedersachsen).

Auszug aus der EU-Datenschutzgrundverordnung:

Art. 15 DSGVO - Auskunftsrecht der betroffenen Person

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

a)

die Verarbeitungszwecke;

b)

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

c)

die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

d)

falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

e)

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f)

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g)

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

h)

das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

(2) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

(3) Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

(4) Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Art. 16 - Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

Art. 17 - Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a)

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

b)

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

c)

Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

d)

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

e)

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

f)

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

(2) Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

a)

zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

b)

zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

c)

aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;

d)

für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

e)

zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Art. 18 - Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

a)

die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

b)

die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

c)

der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

d)

die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

(2) Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

(3) Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Art. 21 – Widerspruchsrecht

(1) Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(2) Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

(3) Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

(4) Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.

(5) Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

(6) Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Art. 77 - Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

(1) Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

(2) Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

Informationen zu Ihren Rechten finden Sie auch unter Datenschutzerklärung am Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften.

Sie können Ihr Anliegen entweder postalisch oder per E-Mail an den Vertragspartner übermitteln:
FB Mathematik und Naturwissenschaften
Schöfferstraße 3
64295 Darmstadt
sekretariat.fbmn@h-da.de


Change your perspective. Mit Optotechnik und Bildverarbeitung: 

Ob beim Autonomen Fahren, Sequenzieren von Viren, QR- oder CT-Scan - die intelligente Nutzung von Licht und Algorithmen revolutioniert viele Lebensbereiche. OBV befasst sich damit, wie Mensch und Maschine mittels optischer Technologien ihre Umwelt erfassen und mit Hilfe der Bildverarbeitung verstehen können – auch über das mit dem bloßen Auge Erkennbare hinaus. 

Verschaff‘ Dir Durchblick und entdecke Karrieren weiter als das Auge reicht, in fast jedem Industriezweig. Mit Optotechnik und Bildverarbeitung an der Hochschule Darmstadt.



OBV befasst sich damit, wie Mensch und Maschine mittels optischer Technologien ihre Umwelt erfassen und mit Hilfe der Bildverarbeitung verstehen können – auch über das mit dem bloßen Auge Erkennbare hinaus. Der Studiengang OBV mit dem Abschluss Bachelor of Science vermittelt eine praxisorientierte Hochschulausbildung, um Techniken wie z. B. autonomes Fahren entwickeln zu können. Labore mit praktischen Übungen stehen im Mittelpunkt. Das Master-Studium OBV kann angeschlossen werden.


„Was bringt mir deine Wissenschaft für meine Zukunft?“ Um dieser Frage nachzugehen, trifft Science Reporter Maurice an der Hochschule Darmstadt Prof. Dr. Ralf Blendowske vom Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung. Was genau kann man sich unter diesem Lehrgebiet vorstellen, wie findet dieses Wissen seine praktische Anwendung und welche beruflichen Perspektiven bietet sich den Absolventen von Optotechnik und Bildverarbeitung.


Vorstellung des Studiengangs Optotechnik und Bildverarbeitung:

Am 15.06.2021 berichteten in einem spannenden Live-Talk eine Studentin, ein Absolvent und zwei Professoren alles Wissenswerte über die innovative Ingenieursdisziplin. Ein Treffpunkt für alle, die ein Faible für Naturwissenschaft und Technik haben und sich für neueste Technologien, wie z. B. autonomes Fahren, Robotik oder künstliche Intelligenz interessieren.


Der Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung ist sehr praxisorientiert. In studienbegleitender Laborarbeit werden die theoretischen Inhalte der Vorlesungen vertieft. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass die Instrumente und Messgeräte den aktuellen Standards der Industrie entsprechen, so dass Studierende beim Berufseinstieg auf Bekanntes treffen. Gleichzeitig werden die Studierenden an wissenschaftliches Arbeiten im Team herangeführt. Im Rahmen von Projekten arbeiten diese Teams selbstständig an einem Thema von der Planung, über den Versuch und die Dokumentation bis zur Präsentation. Auch das macht unsere Absolventen fit für den Berufseinstieg.

Zwei Beispiele für studentische Projekte

InMoov

Im Rahmen des Projektes "InMoov, Teil 2" im Sommersemester 2016 wurde der humanoide Roboter InMoov weiter vervollständigt und verbessert. Ziel dieses Projekts war neben der Vervollständigung, Montage und Inbetriebnahme der verbleibenden mechanischen und elektrischen Teile auch das Implementieren einer Gesichtserkennung mittels OpenCV sowie einer Sprachein- und -ausgabe mithilfe von CMU pocketsphinx.

Optische Kontrollstation

Das Projekt „AutFab Optische Kontrollstation“ wurde im Sommersemester 2015 durchgeführt. Die automatisierte Fabrikationsanlage (AutFab) dient dazu Schaltrelais, die aus einem Sockel, Schutzdiode und Wechsler bestehen, vollautomatisch zusammenzubauen und anschließend optisch und elektrisch zu prüfen. Die optische Kontrollprüfung wird an der BV-Station durchgeführt, an der dieses Projekt ausgeführt wurde. Die Projektaufgabe umfasste die Beseitigung bereits vor Projektbeginn bestehender Probleme an der BV-Station sowie die Verbesserung der BV-Station.


"Ich bin sehr froh, OBV studiert zu haben" - Stimmen von Absolventen

Marcel Kaufmann:

Ich möchte einfach einmal ‘Danke‘ sagen: Von der ersten sehr positiven Begegnung bis jetzt bin ich sehr froh, OBV Optotechnik und Bildverarbeitung studiert zu haben. OBV ist ein Studiengang, der die Tore zur Welt für mich geöffnet hat.

[Absolvent des OBV-Bachelor- und Masterstudienganges, Doktorand am Polytechnique Montreal, Kanada (seit 2017) und Gastwissenschaftler am Jet Propulsion Laboratory der NASA, USA (2020-2022).]

Zum ausführlichen Interview mit Marcel Kaufmann

Nils Küpper:

Mein Start hier im Silicon Valley und bei VW war sehr gut. Die hohen Erwartungen wurden bisher schon weit übertroffen, und die Versuchung länger hier zu bleiben ist sehr groß. Im Bezug auf die Arbeit läuft es hier auch super. Es ist sehr interessant zu sehen, dass die Kompetenzen, die man als Student unseres Studiengangs mitbringt, auch hier sehr geschätzt werden.

[Nils Küpper schrieb 2015 seine Bachelorarbeit extern bei der Volkswagen Group of America.]

Sarah von Hagen:

Ich hab zunächst als Softwareentwicklerin angefangen, wo ich die einzige war, die kein Studium in der reinen Informatik absolviert hatte. Dort habe ich gemerkt, dass dies gar kein Problem war, sondern im Gegenteil es sogar ein großer Vorteil ist sich in der Softwareentwicklung nicht nur mit der Bildverarbeitung sondern auch mit dem gesamten optischen System auszukennen.

[Absolventin 2020, Software-Entwicklerin und Start-Up-Gründerin]